Exponat des Monats 08/2017

Aus Rotkreuz Museum Innsbruck
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im ⇨ Online-Museum wird jeden Monat ein Gegenstand aus dem ⇨ Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck vorgestellt.

Sanitätstasche mit Inhalt, 1914-1918

Das Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck beherbergt eine Sammlung von Sanitätstaschen aus fast allen Epochen der Geschichte des Roten Kreuzes Innsbruck. Eine dieser Taschen wurde dem Archiv im Jahre 2002 vom langjährigen aktiven Mitglied Hans Günther Munding (+ 11.01.2017) aus der Familie Munding – Besitzer der ältesten Konditorei Innsbrucks (1803), des Café Munding – als Schenkung überlassen. Sie stammt vom Gründungsmitglied der Rettungsabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Innsbruck, Hans Munding (29.10.1864 – 24.10.1935). Wie die Tasche auf Hans Munding gekommen ist, konnte nicht ermittelt werden. Der Inhalt deutet auf die Verwendung durch einen Arzt während des Ersten Weltkriegs hin.

Die Rettungsatbeilung der Freiwilligen Feuerwehr Innsbruck im Ersten Weltkrieg

Sanitätstasche mit Gürtelschlaufen (1914-1918); Leder, 22x11x21 cm (BxTxH). – Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck (Schenkung Hans Günther Munding, 2002).

Inhalt

1914-1918 sanitaetstasche hans munding punktionsset.png Punktionsbesteck, bestehend aus Spritze, zwei Nadeln, Behälter zur Aufbewahrung der Nadeln, Silberdraht sowie einem Behälter zur Aufbewahrung.
1914-1918 sanitaetstasche hans munding medikamente.png Medikamente insbesondere zur Betäubung und Schmerztherapie in verschieden großen, mittlerweile leeren Behältern: Morphium, Kokain und Koffein vermutlich in Tabletten- sowie Äther und Opiumtinktur in flüssiger Form. Die Befüllung war ursprünglich, da die Tasche den Formen der Behälter entsprechende Aufnahmen aufweist.
1914-1918 sanitaetstasche hans munding stethoskop.png Stethoskop aus Holz, bestehend aus zwei Teilen zum Zusammenstecken.
1914-1918 sanitaetstasche hans munding verletztenanhängezettel.png Anhängezettel zur Dokumentation der Versorgung von Verletzten bei einem Massenanfall von Verletzten. Block im Ledereinband. Die unterschiedlichen Farben dienten wohl der Einstufung des Schweregrades der Verletzung oder der Priorisierung von Versorgung und/oder Abtransport der Patienten.
1914-1918 sanitaetstasche hans munding laufzettel.png Laufzettel zur militärischen Nachrichtenübermittlung der k.-u.-k.-Armee. Formularblock mit Pauspapier im Ledereinband.

Ernst Pavelka