Exponat des Monats 04/2018

Aus Rotkreuz Museum Innsbruck
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hausbau der Freiwilligen Rettung Innsbruck am Tivoli, Diaserie von Adolf Pfleger, 1967-1969

Im April 1968 hatte die Freiwillige Rettungsgesellschaft Innsbruck begonnen, auf einem ihr 1966 von der Stadt Innsbruck geschenkten Grundstück neben dem ehemaligen Tivoli-Sportplatz den Neubau jener Rettungswache zu errichten, in dem die nunmehrige Freiwillige Rettung Innsbruck nach wie vor ihren Sitz hat. Im März 1970 konnte man schließlich in den neuen Bau übersiedeln.

Der Wacheneubau am Sillufer, 1968-1970

In der Monatsversammlung vom 12. September 1969 führte Adolf Pfleger, späterer Obmann-Stellvertreter (1973-1976), zu einem Vortrag von Obmann Ing. Karl Pobitzer über den Baufortschritt eine Reihe von Lichtbildern vor. Die Diapositive, die damals gezeigt wurden, befinden sich seit 2007 im Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck. Im folgenden eine Auswahl an Bildern der 133 Aufnahmen umfassenden Fotoserie.

Das unverbaute Areal neben dem ehemaligen Tivoli-Sportplatz, auf dem ab April 1968 der Neubau der Rettungswache der Freiwilligen Rettungsgesellschaft errichtet wurde. Fotografie: Adolf Pfleger, 1967. – Diapositiv, Farbe, 35x24 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.
Spatenstich durch Bürgermeister DDr. Alois Lugger im Rahmen der Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestandsjubiläum der Freiwilligen Rettungsgesellschaft Innsbruck für den Wacheneubau am 29.04.1967, Fotografie: Adolf Pfleger, 29.04.1967. – Diapositiv, Farbe, 35x24 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.
Im Rahmen der Feierlichkeiten aus Anlass des 60-jährigen Bestandsjubiläums der Freiwilligen Rettungsgesellschaft Innsbruck wurde nicht nur der Spatenstich zum neuen Rettungsheim vorgenommen, sondern auch ein von der Innsbrucker Sparkasse gespendeter Rettungswagen von Abt Alois Stöger OPraem von Stift Wilten gesegnet, Fotografie: Adolf Pfleger, 29.04.1967. – Diapositiv, Farbe, 35x24 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.
Baubeginn der Rettungswache der Freiwilligen Rettungsgesellschaft Innsbruck am Tivoli, Fotografie: Adolf Pfleger, vermutl. April 1968. – Diapositiv, Farbe, 35x24 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.
Bau des zweiten Stockes der Rettungswache der Freiwilligen Rettungsgesellschaft Innsbruck am Tivoli, Fotografie: Adolf Pfleger, 1968. – Diapositiv, Farbe, 35x24 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.
Haupthaus mit in Arbeit befindlichem zweiten Stock und nördlichem Garagentrakt, Fotografie: Adolf Pfleger, 1968. – Diapositiv, Farbe, 35x24 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.
Das Haupthaus mit nördlichem Garagentrakt von Osten, Fotografie: Adolf Pfleger, vermutl. Ende 1968 [Mitte September 1968 war der vierte Stock in Arbeit]. – Diapositiv, Farbe, 35x24 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.
Armaturen im Keller des Wacheneubaues am Tivoli, Fotografie: Adolf Pfleger, 1969. – Diapositiv, Farbe, 35x24 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.
Blick aus dem sechsten (?) Stock Richtung kürzlich eröffnetem Autobahnast im Osten, Fotografie: Adolf Pfleger, vermutl. August 1969. – Diapositiv, Farbe, 35x24 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.
Zustand im September 1969 mit an der Westfront bereits eingesetzten Fenstern, Fotografie: Adolf Pfleger, vermutl. September 1969. – Diapositiv, Farbe, 24x35 mm (BxH), Archiv der Freiwilligen Rettung Innsbruck.

⇨ Zurück zum Online-Museum!


Ernst Pavelka