Die Rettungsabteilung im Feuerlöschstatut von 1817

Aus Rotkreuz Museum Innsbruck
Wechseln zu: Navigation, Suche
Direktorium
der Feuerlösch- und Rettungsanstalt der k. k. Provinzialhauptstadt Innsbruck.
[…]
Dritte Abtheilung.
Rettungspersonale.
Zur Rettung der Personen und Mobilien, wozu ein eigener dazu eingerichteter mit Nr. 3 bezeichnter Wagen, nebst drei unverbrennlichen Kleidern und 3 Rettungsleitern in Breitschaft stehen, sind aufgestellt:
I. Kommissär. Herr Johann Schumacher, derzeit Magistratsrath,
auch Besitzer einer Buchhandlung, Buchdruckerei,
Schriftgießerei und lithographischen Anstalt.

II.   "       – Joseph Duregger, derzeit Magistratsrath und

Handelsmann.

III.  "       – Leonhard Oberlindober, Handelsmann.

Zu dieser Bestimmung sind denselben beigeordnet:

a. Die Priesterschaft,
b. der Handelsstand,
c. die beiden Herren Stadtphysiker, nebst den übrigen Herren
Aerzten und Wundärzten,
d. eine Abtheilung der Polizei-Mannschaft und der Militär-
Feuerreserve zur Bewachung der geretteten Gegenstände.

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, 3947/3: Direktorium der Feuerlösch- und Rettungsanstalt in der k. k. Provinzial-Hauptstadt Innsbruck. In: Schematismus der Stadt Innsbruck für das Jahr 1837. Innsbruck 1837, 26-34, hier 32.